Aktuelles

Zurück

Wohnungskündigung: Wer regelmäßig zu spät zahlt und auch sonst nicht taugt, muss gehen

Wenn es sich anfangs auch nur um einen geringen Mietrückstand handelte, dann aber mehrere Monate lang die Miete verspätet (einmal sogar zunächst gar nicht) überwiesen wurde, ist es dem Vermieter nicht zuzumuten, das Mietverhältnis fortzusetzen. Kommen weitere Ungereimtheiten hinzu (hier unberechtigt im Keller lagernde brennbare Gegenstände, die der Vermieter selbst entsorgen musste), so kann der Mieter nicht erwarten, seine Wohnung behalten zu können. (LG Aachen, 2 S 348/12)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 18.10.2013