Aktuelles

Zurück

Wohnungskündigung: Wer fortlaufend unpünktlich überweist, darf sich nicht wundern...

Wohnungskündigung: Wer fortlaufend unpünktlich überweist, darf sich nicht wundern...
Überweist ein Mieter seine Miete fortlaufend zu spät (hier zur Monatsmitte statt bis zum Dritten eines Monats), obwohl ihn der Vermieter mehfach auf die korrekte Frist aufmerksam gemacht hat, so darf dem Mieter schließlich fristlos gekündigt werden. Dies gilt unabhängig davon, dass der Mieter angibt, „nicht gewusst“ zu haben, bis wann die Monatsmiete jeweils fällig wurde. (BGH, VIII ZR 91/10)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 15.08.2011