Aktuelles

Zurück

Wohnungskündigung: Übel riechender Müll rechtfertigt sofortigen Rauswurf

Lässt ein Mieter seine Wohnung mehr und mehr verkommen und wird festgestellt, dass sie derart zugemüllt ist, dass die Innenräume nur noch kriechend zu erreichen sind, so hat der Vermieter das Recht, das Mietverhältnis fristlos aufzulösen. Grund dafür ist auch, dass das Wohlbefinden der übrigen Mieter in dem Haus, die die üblen Gerüche schon längere Zeit zu ertragen hatten, wiederhergestellt werden muss.
(AmG Hamburg-Harburg, 641 C 363/10)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 28.09.2012