Aktuelles

Zurück

Wohngebäudeversicherung

Wohngebäudeversicherung: Auch im leeren Haus lodern Flammen versichert
Die Wohngebäudeversicherung eines Hauseigentümers darf die Leistung nach einem Brand in dem Haus auch dann nicht verweigern, wenn das Gebäude seit Monaten nicht bewohnt ist und der Eigentümer den Leerstand seinem Versicherer nicht gemeldet hat. Dadurch, so das Oberlandesgericht Celle, habe keine größere Brandgefahr für Räume bestanden. Zwar könnten Fremde eher eindringen – die von Bewohnern eines Hauses ausgehenden Gefahren für einen Brand jedoch fielen im Leerstand weg. (OLG Celle, 8 U 99/09)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 3/2011