Aktuelles

Zurück

Wohngebäudeversicherung: Umbauten müssen gemeldet werden

Beabsichtigt ein Immobilienbesitzer einen größeren Umbau an seinem Objekt, so hat er seine Wohngebäudeversicherung darüber zu informieren. Führt er die Arbeiten aus, ohne sie der Versicherung gemeldet zu haben, und brennt sein Gebäude, so müsse die Versicherungsgesellschaft nicht leisten, so das Landgericht Köln. (Im konkreten Fall hatte der Immobilienbesitzer zwar behauptet, seiner Meldepflicht vor Beginn der Arbeiten nachgekommen zu sein, indem er einen entsprechenden Brief bei der Versicherung eingeworfen habe. Kann er darüber jedoch keinen beweiskräftigen Beleg vorlegen, bleibt er auf dem Schaden sitzen – der hier in Höhe von 280.000 ht saftig war.) (AZ: 20 O 373/07)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 06.11.2009