Aktuelles

Zurück

Schönheitsreparaturen: Irrtümlich renoviert – sechs Monate Zeit für Rückforderung

Haben Mieter beim Auszug aus der Wohnung Schönheitsreparaturen durchgeführt, obwohl sie – wegen einer unwirksamen Klausel im Mietvertrag – dazu nicht verpflichtet waren, so können sie von ihrem Ex-Vermieter ihren Aufwand ersetzt verlangen. Dies müssen sie allerdings innerhalb von sechs Monaten nach Auszug getan haben, andernfalls sich der Vermieter auf „ Verjährung“ des Anspruchs beziehen kann.
(LG Freiburg, 3 S 102/10)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 07.04.2011