Aktuelles

Zurück

Nachbarrecht: Schon ein Hahn kräht laut genug...

Eine Kommune darf einem Hausbesitzer, dessen Anwesen in einem reinen Wohngebiet liegt, vorschreiben, "die in seinem Hühnerstall gehaltenen männlichen Geflügeltiere (Zwerghähne und Fasane) auf ein Exemplar zu reduzieren". Und dies aus Gründen des Lärmschutzes; die Haltung von mehr als einem männlichen Geflügeltier sei "nicht gebietsverträglich". (VwG Arns-berg, 4 K 555/12)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 14.03.2013