Aktuelles

Zurück

Nachbarrecht/Baurecht: Auch Einfamilienhausbesitzer müssen Mehrfamilienhaus dulden

Sind bau- und nachbarrechtliche Regeln bei der Vergabe einer Baugenehmigung für ein Mehrfamilienhaus beachtet worden, so können sich Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern, in deren Nachbarschaft das Bauvorhaben umgesetzt werden soll, nicht dagegen wehren. Wurden die Grenzabstände eingehalten, wirke das Gebäude nicht "erdrückend" und entstehe auch kein Gefühl des "Eingemauertseins", so dürfe das Projekt durchgezogen werden. Auch wenn den Anwohnern die - hier städtebaulich erwünschte - Nachverdichtung nicht schmecke, so sei sie nicht "rücksichtslos". (VwG Mainz, 3 L 191/13)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 29.05.2013