Aktuelles

Zurück

Mietrecht

Mietrecht: Drangsaliert ein Mieter das Abflussrohr, so ist er für die Folgen zuständig
Ist das Abflussrohr einer Mietwohnung verstopft und versucht er, dem mit „unsachgemäßen Methoden“ Herr zu werden, so ist er zum Schadenersatz verpflichtet, wenn in einer darunter liegenden Wohnung ein Rohr platzt. ( Hier ging der betroffene Mieter mit einer Handpumpe gegen die Verstopfung vor, was einen solchen hohen Druck erzeugte, dass dieser an eine „Schwachstelle“ des Rohrsystems zum Wasseraustritt führte. Das Amtsgericht Gießen argumentierte, dass der Mieter sich vorher mit der „ordnungsgemäßen Handhabung und mögliche Folgen“ der von ihm eingesetzten technischen Hilfsmittel hätte vertraut machen müssen. ( AmG Gießen, 48 MC 141/70)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 21.01.2011