Aktuelles

Zurück

Mietrecht: Wenn der Vermieter die Gemeinschaftsantenne durch einen Kabelanschluss ersetzt...

Mieter dürfen die Miete nicht mindern, wenn ihr Vermieter die bisherige Gemeinschaftsantenne durch einen Kabelanschluss ersetzen lässt. Es handelt sich nicht um einen "erheblichen Mangel, wenn die Mieter mithilfe eines bereits angeschafften Receivers einen uneingeschränkten und ungestörten Fernsehempfang haben. Es spielt auch keine Rolle, dass der Kabelanschluss monatliche Kosten verursacht. Denn auch für die Gemeinschaftsantenne fallen monatliche Kosten an". (LG Berlin, 63 S 426/11)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 28.09.2012