Aktuelles

Zurück

Mietrecht: Hat die Gemeinde keinen, darf in den Spiegel des Nachbarn geschaut werden

Zwar dürfen Vermieter auf den Mietspiegel einer Nachbargemeinde zurückgreifen, wenn es in ihrer Gemeinde keinen Mietspiegel gibt. Dabei müssen sie allerdings begründen, warum sie welche Gemeinde ausgewählt haben. Fehlt diese Begründung, so dürfen sie die Miete nicht erhöhen. Das hat das Amtsgericht Ahrensburg entschieden. (Im konkreten Fall wollte ein Vermieter die Miete erhöhen, bezog sich auf den Mietspiegel der Nachbargemeinde Norderstedt, erklärte aber nicht, warum er nicht den der Nachbargemeinde Hamburg zur Grundlage genommen hatte.) (AmG Ahrensburg, 49 C 949/11)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 22.05.2012