Aktuelles

Zurück

Mietrecht: Einen "Messi" als Nachbarn zu haben, ist nicht jedermanns Sache...

Wer seine Wohnung vermüllen und in "Messi-Manier" auch die anderen Bewohner des Hauses daran teilhaben lässt, der muss damit rechnen, dass ihm - nach erfolgloser Abmahnung durch den Vermieter - die Wohnung fristlos gekündigt wird. (Hier hatten sich Hausbewohner gegen den immer stärker werdenden Gestank gewehrt, der aus den Räumen eines Mitbewohners zu ihnen strömte - wogegen sie sich teilweise schon durch "Vorhänge" vor ihren Wohnungstüren zu wehren versucht hatten. Der uneinsichtige Mieter, den sein eigenes Verhalten (naturgemäß) nicht sonderlich störte, musste erst vom Amtsgericht erfahren, dass die Beschwerden seiner Mitbewohner in dem Gebäude keine "Peanuts" waren, die man als Nachbarn hinzunehmen habe... (AmG Münster, 3 C 4334/10)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 22.07.2015