Aktuelles

Zurück

Mietrecht: Ein "offener Keller" ist nicht immer ein Hinweis auf "... gehört keinem..."

Ein Vermieter ist nicht berechtigt, einen Keller in seinem Mietshaus zu "räumen", nur weil dieser Abstellraum unverschlossen ist und nach seiner Anmutung auch nicht mehr "bewirtschaftet" wird. Dies auch dann nicht, wenn er durch den Hausmeister eine Nachricht an der Kellertür hatte anbringen lassen, auf die drei Wochen lang niemand reagiert habe. Und: In offen stehende Keller würden andere Mieter Müller ablegen - die "Säuberung" sei also zur Selbsthilfe erforderlich gewesen. Das Amtsgericht Hannover folgte dem nicht: Keller würden häufig nur "anlassbezogen" aufgesucht; der Vermieter hätte sich besser zuvor mit den Mietern in Verbindung setzen sollen... (AmG Hannover, 502 C 7971/13)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 19.11.2013