Aktuelles

Zurück

Mietrecht: Ein Gartenzaun hat im Hausflur nichts zu suchen

Zieht ein Vermieter einen Gartenzaun durch den Hausflur (!) seines Hauses, so muss er ihn wieder abbauen, wenn er ihn deswegen gezogen hatte, um dem Mieter den Zugang zum Flurfenster zu versperren. Der Vermieter wohnte auf der einen, der Mieter auf der anderen Seite des Zauns. Weil der Mieter das Flurfenster täglich mehrere Stunden lang zum Lüften öffnete, was dem Vermieter missfiel, griff der zu dieser ungewöhnlichen Maßnahme. Er argumentierte, dass durch das ständige Lüften seine Wohnung wegen seiner undichten Wohnungstür auskühle. Das Amtsgericht Elmshorn gab dem Mieter recht. Der Zaun müsse wieder entfernt werden, weil er den seit Jahrzehnten praktizierten Mitbesitz an Treppenhaus und Flur verletzte. Es gehöre zum vertragsgemäßen Gebrauch der Mietsache auch das Recht, das Fenster zum Lüften zu öffnen. (AmG Elmshorn, 51 C 180/12)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 11.07.2013