Aktuelles

Zurück

Mietrecht: Der Vermieter darf einen neuen Mieter wegen Eigenbedarfs nicht im Unklaren lassen

Ein Vermieter, der einem Mietinteressenten sagt, er rechne allenfalls innerhalb von einem bis zwei Jahren damit, die Wohnung gegebenenfalls wegen Eigenbedarfs zu kündigen, darf nicht schon nach sechs Monaten die Reißleine ziehen. Tut er es doch, so hat der Mieter Anspruch darauf, dass ihm die durch die - aus seiner Sicht "unnützen" - Kosten ersetzt werden. Dazu zählen auch die Kosten für den Makler, der eine neue Wohnung vermittelt. (AmG Grünstadt, 3 C 273/12)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 14.04.2014