Aktuelles

Zurück

Mietminderung: Zu erwartende Baumaßnahme rechtfertigt keine Kürzung

Ein Mieter hat nicht das Recht, die Miete wegen Baulärms auf dem Nachbargrundstück zu mindern, wenn bereits beim Einzug zu erkennen gewesen war, dass an der Stelle gebaut werden könnte (etwa, weil das Nachbargrundstück verwahrlost war oder sich dort eine Baulücke befunden hatte). In einem solchen Fall müsse der Mieter mit Baumaßnahmen rechnen. Insbesondere dann, wenn es sich um ein Grundstück im Stadtkern gehandelt hatte. (LG Gießen, 1 S 210/10)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 31.08.2012