Aktuelles

Zurück

IVD kämpft für den Sachkundenachweis im Normenkontrollrat

Am 03.12.2015 fand eine Anhörung vor dem Nationalen Normenkontrollrat im Bundeskanzleramt zum Thema Sach- und Fachkundenachweis für Makler und Verwalter statt. Als eine von drei geladenen Sachverständigen war auch IVD-Bundesgeschäftsführerin Sun Jensch anwesend, um dem Gremium bei seiner Stellungnahme an die Bundesregierung zum Gesetzentwurf zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienmakler und Verwalter von Wohnungseigentum eine Orientierung zu geben. Der Normenkontrollrat untersucht den Bürokratieaufwand, auch Erfüllungsaufwand genannt, eines einzuführenden Gesetzes. "Unserer Meinung nach ist die Einführung eines Sachkundenachweises absolut notwendig", sagte Jensch. "Der Sachkundenachweis wird maßgeblich zur Professionalisierung der Branche beitragen. Hohe Qualitätsstandards sind gerade in einem so sensiblen Bereich wie der Vermittlung von Immobilien sehr wichtig. Die Einführung ist daher ganz klar im Sinne des Verbraucherschutzes.

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 04.12.2015