Aktuelles

Zurück

Grundsteuer steigt - vor allem in Rheinland-Pfalz und NRW

Die Kommunen haben auch für 2012 wieder kräftig an der Grundsteuerschraube gedreht. Der gewichtete durchschnittliche Hebesatz für die Grundsteuer B stieg in den Städten und Gemeinden mit mehr als 50.000 Einwohnern im Vergleich zu 2011 um neun Prozentpunkte auf 526 %. Dies geht aus der jährlichen Hebesatzumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) hervor, auf die die Eigentümerschutzgemeinschaft Haus & Grund hinweist. Besonders in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen verlangen viele Gemeinden dieses Jahr mehr Grundsteuer.
Welche Städte am kräftigsten die Grundsteuer angehoben haben, erfahren Sie hier: http://www.immobilien-zeitung.de/1000010003/grundsteuer-steigt-vor-allem-in-rheinland-pfalz-und-nrw

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 03.08.2012