Aktuelles

Zurück

Gewerbesteuer: "Kurzfristige" Vermietung von Wohnungen kann zusätzliche Abgabepflicht bringen

Wer seine Wohnung "kurzfristig" an wechselnde Mieter vermietet, der übt damit regelmäßig keine "gewerbliche Betätigung" aus. Wird die Vermietung allerdings "hotelmäßig" betrieben, so besteht Gewerbesteuerpflicht. Von einer solchen hotelmäßigen und damit gewerblichen Vermietung ist auszugehen, "wenn eine für kurzfristiges Wohnen voll eingerichtete Eigentumswohnung in einem Feriengebiet im Verbund mit zahlreichen gleichartig genutzten Wohnungen anderer Eigentümer liegt und zu einer einheitlichen Wohnanlage gehört und die Werbung für eine nur kurze Vermietung und die Verwaltung einer für die Wohnanlage bestehenden Ferienorganisation übertragen wurde". (BFH, X B 42/10)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 22.01.2014