Aktuelles

Zurück

Eigentumswohnung: Nur wenn alle zustimmen, darf's einen Streifen quer über alle Balkone geben

Soll das Erscheinungsbild einer Wohnungseigentumsanlage "stark verändert" werden, so genügt es nicht, dass sich die Mehrheit der Eigentümer dafür ausspricht; die "bauliche Veränderung" muss einstimmig über die Bühne gehen. So entschieden im Fall des Vorhabens, die Fassade der Anlage mit einem waagerechten orangefarbenen Streifen über Balkone hinweg zu "verschönern". Hier hatte es keine Einstimmigkeit gegeben, so dass die Reformer unter den Eigentümern zurückstecken mussten. (LG München I, 36 S 1982/12)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 19.11.2013