Aktuelles

Zurück

Eigentumswohnung: Jeder haftet "gesamtschuldnerisch" für Gemeinschaftsschulden

Wer einer Wohnungseigentumsgemeinschaft angehört, der haftet für Schulden der Gemeinschaft "gesamtschuldnerisch". Das heißt: Er kann für Verbindlichkeiten voll in Anspruch genommen werden, die die Eigentümergemeinschaft - etwa für die Straßenreinigung, Abfallentsorgung oder Entwässerung - zu finanzieren hat. Die "volle" Inanspruchnahme führt natürlich nicht dazu, dass die Gläubiger (hier die Kommune) durch das Verschicken ihrer Bescheide am Ende "ein Vielfaches" der gesamten Rückstände erhalten würde. Sobald auch nur ein Eigentümer die Rechnung ganz oder zum Teil beglichen hat, kann er bei den übrigen Eigentümern Regress fordern. Insofern liegt dann aber das Risiko, dass er mit den Zahlungen endgültig belastet bleibt, bei ihm. (VwG Gelsenkirchen, 13 K 1109/13)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 22.03.2016