Aktuelles

Zurück

Eigentumswohnung: Im Hobbyraum darf schon mal "gepennt", aber nicht dauernd geschlafen werden

Ist in der Teilungserklärung einer Wohnungseigentümergemeinschaft ein Teileigentum im Untergeschoss der Wohnanlage als "Hobbyraum" bezeichnet, so darf er zwar ausnahmsweise als Wohnung genutzt werden, nicht jedoch dauerhaft als Schlafzimmer für zwei Kinder. Eine abweichende Nutzung eines solchen Raumes dürfe nicht mehr stören als beim eigentlichen Verwendungszweck. Das sei aber bei der Nutzung als Schlafzimmer sehr wohl der Fall, da eine "intensivere und konfliktträchtigere Nutzung" vorliege.
(BGH, V ZA 1/11)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 12.10.2012