Aktuelles

Zurück

Eigentumswohnung: 2,50 Euro pro Quadratmeter und Jahr sind als Rücklage zu gering

Eigentümergemeinschaften müssen, wollen sie eine "ordnungsgemäße Bewirtschaftung" der Anlage sicherstellen, einen angemessenen Betrag für die Instandsetzungsrücklage vorsehen. 2,50 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche und Jahr reichen dafür nicht aus. Ein Amtsrichter legte dafür - in Anlehnung an den Betrag, der im sozialen Wohnungsbau für die Instandsetzung ähnlich alter Gebäude vorgesehen ist, 7,10 Euro fest. Es gilt im Übrigen der Grundsatz "Angemessen ist eine Instandhaltungsrückstellung in der Höhe, die ein verständiger und vorausschauender Eigentümer zurücklegen würde - wobei die Angemessenheit nach den konkreten Verhältnissen der jeweiligen Wohnanlage zu beurteilen ist." (AmG Neustadt am Rübenberge, 20 C 687/14)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 10.09.2015