Aktuelles

Zurück

BGH: Zur Kündigung wegen Eigenbedarfs

Im Streit um die Kündigung einer Wohnung wegen Eigenbedarfs hat der Bundesgerichtshof die Rechte von Vermietern gestärkt. Vermieter handeln bei einer auf den Eigenbedarf heranwachsender Kinder gestützten Eigenbedarfskündigung nicht rechtsmissbräuchlich, wenn dieser Eigenbedarf bei Abschluss des Mietvertrags noch nicht erwogen wurde. Eine derart konkrete Planung über die Verwendung ihres Eigentums dürfe man von Vermietern nicht verlangen. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in seinem Urteil vom 4. Februar 2015.

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 12.02.2015