Aktuelles

Zurück

Betriebskosten: Auch Eigenleistungen dürfen "professionell" umgelegt werden

Vermieter dürfen die von ihrem eigenen Personal verrichteten Hausmeistertätigkeiten und für Gartenpflege als Betriebskosten auf die Mieter umlegen. Dabei können sie die Vergütung in der Höhe verlangen, die auch eine Drittfirma berechnet hätte - das allerdings ohne Mehrwertsteuer. (Der Vermieter aus dem konkreten Fall hatte eine detaillierte Liste mit den Arbeiten aufgestellt und sich drei Angebote von Firmen geben lassen. Das günstigste Angebot legte er bei seiner Eigenabrechnung - ohne Mehrwertsteuer - zugrunde.) Die Mieter müssen diesen Betrag bezahlen. (BGH, VIII ZR 41/12)

Quelle: IVD West, Redaktionsbüro Wolfgang Büser
Newsletter vom 14.03.2013